Aktuelles

 

Hier erhalten Sie aktuelle Informationen rund um die Freiwillige Feuerwehr Oberrod und die Jugendfeuerwehr Oberrod.

Nächsten Übungstermine

 

Dienstag, 19.11.2019, 18:30 Uhr Übung der Jugendfeuerwehr am Gerätehaus

 

Freitag, 22.11.2019, 19:00 Uhr Übung der Einsatzabteilung am Gerätehaus

 

Den Übungsplan 2019 finden Sie hier.

Jugendfeuerwehr Oberrod besucht die Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main

 

Auch in diesem Jahr hat sich das Betreuerteam der Jugendfeuerwehr Oberrod einen besonderen Ausflug für ihre Schützlinge überlegt. Am Samstag, den 19.10.2019 traf man sich früh morgens am Feuerwehrgerätehaus Oberrod, um gemeinsam zum Bahnhof nach Eschhofen zu fahren. Ziel war das Brandschutz-, Katastrophenschutz- und Rettungsdienstzentrum (BKRZ), das Feuerwehr und Rettungs-Trainings-Center (FRTC) sowie der Zoo in Frankfurt am Main.

Gut gelaunt und mit viel Gesprächsstoff traten wir die einstündige Reise mit der Bahn zum Hauptbahnhof Frankfurt an. Von dort an ging es mit der S-Bahn zur Hauptfeuerwache 1 - schon der Anblick von Außen sorgte bei den Jugendlichen für große Augen und das Feuerwehrherz schlug schneller.

 

An der Feuerwache angekommen wurden wir von einem Berufs-feuerwehrmann in Empfang genommen, der uns durch die heiligen Hallen der Feuerwehr Frankfurt führte.

Besonders beeindruckend waren die großen und vielfältigen Feuerwehr-fahrzeuge, angefangen vom Hilfe-leistungslöschfahrzeug, über die neue Drehleiter, dem Tanklöschfahrzeug, dem Feuerwehrbus bis hin zum Rüstwagen mit Spezialvorrichtung für Schienenunfälle. Anschließend ging es ins große FRTC, in dem den Feuerwehrangehörigen sämtliche Übungsmöglichkeiten gegeben sind. Hier sind beispielsweise Realbrandgebäude entstanden, die den Anforderungen und Gegebenheiten einer Großstadt nachempfunden sind.

Die Feuerwehrkräfte können hier zum Beispiel einen Wohnungsbrand in einem Hochhaus simulieren und sich so bestens für den Realfall vorbereiten. Wir konnten an diesem Tag sogar bei einer Übung zuschauen und uns so ein genaueres Bild über die Möglichkeiten des FRTC machen. Für die Jugendfeuerwehrmitglieder ein besonders Erlebnis, die Profis bei ihrer Arbeit mit den großen Löschfahrzeugen zu sehen.

Hier trafen wir sogar einen befreundeten und uns bekannten Feuerwehrmann Benedikt Maihöfer von unserer Stützpunktfeuerwehr aus Rennerod, der als Berufsfeuer-wehrmann in Frankfurt arbeitet und an diesem Tag im FRTC einen Löschangriff übte. Dass man hier sogar extra einen U-Bahn-Tunnel mitsamt U-Bahn zum Üben für Schienenunfälle gebaut hat beeindruckte alle Jugendliche und Betreuer. Sogar ein Krahn steht für das Üben von Unfällen aus Höhen zur Verfügung.

Nachdem wir noch sämtliche Gerätewerkstätten, Übungsanlagen sowie Uniformen aus der ganzen Welt begutachten durften, machten wir uns mit der S-Bahn auf den Weg in den Frankfurter Zoo, um dort den Tag ausklingen zu lassen.

 

Wir bedanken uns hiermit bei den Verantwortlichen der Feuerwehr Frankfurt am Main für die sehr interessante und anschaulich gestaltete Führung. Für alle beteiligen Jugendlichen sowie Betreuer war es ein Erlebnis hinter die Kulissen einer hochmodernen Großstadtfeuerwehr blicken zu dürfen.

Lasterbachübung am 11.10.2019

 

Flugplatz Ailertchen, Flugplatz Breitscheid und Flughafen Siegerland - an diesen drei Flughäfen steigen Tag für Tag viele kleine aber auch größere Flugzeuge mit Personen in die Lüfte. Doch was hat dies mit der Feuerwehr Oberrod zu tun? Alle drei Flughäfen sind in unmittelbarer Nähe an die Ortsgemeinde Oberrod gelegen, was demenstprechend die Gefahr eines möglichen Flugzeugabsturzes im Ausrückebereich erhöht.

Zum Glück ist solch ein Szenario in Wirklichkeit noch nie bei uns passiert. Dass man sich dennoch auch für diese Art von Einsätzen vorbereiten kann, hat die diesjährige Lasterbachübung der Feuerwehren aus Oberrod, Elsoff-Mittelhofen, Hüblingen, Neunkirchen und Irmtraut am Freitag, den 11.10.2019 bewiesen.

 

Um 18:10 Uhr ertönten die Sirenen in den 5 Ortsgemeinden und alarmierte die Einheiten zu einem Absturz eines Kleinsportflugzeuges mit mehreren verletzten Personen zwischen den Ortschaften Oberrod und Westernohe.

Vor Ort fanden die Einsatzkräfte eine relativ unübersichtliche Lage vor - auf einer Wiese qualmte ein Flugzeuge, eine Person befand sich noch darin, zwei Personen lagen verletzt im unmittelbaren Gefahrenbereich und zwei Fallschirmspringer hingen verletzt in den Bäumen. Kurz nach Eintreffen der ersten Fahrzeuge musste alles schnell gehen, da das Flugzeug im hinteren Bereich begonnen hat zu verbrennen. Sofort machten sich zwei Trupps unter Atemschutz auf den Weg um den Brand einzudämmen und die verletzten Personen aus dem Gefahrenbereich zu retten.

Weiterhin gingen Einsatzkräfte mit Steckleiter und Trage zu den verletzten Fallschirmspringern vor, um diese aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Im Übungsverlauf ist hinzugekommen, dass ein ca. 100 Meter weit entfernter Flugzeugflügel sowie der abgerissene Flugzeugmotor ebenfalls begonnen haben zu brennen. Sämtliche Übungsszenarien wurden gekonnt und vereint von den eingesetzten Einheiten abgearbeitet.

Diese Übung hat mal wieder gezeigt, dass auf die Zusammenarbeit aller Lasterbachfeuerwehren Verlass ist. Nach der Übung fanden im Goldberghaus Oberrod ein gemütliches Beisammensein sowie Beförderungen und Ernennennungen durch Verbands-gemeindebürgermeister Gerrit Müller und dem Wehrleiter der VG Rennerod Heinz-Werner Schütz statt.

 

Ein ganz besonderer Dank von unserer Seite geht an die komplette Mannschaft der Feuerwehr Oberrod. Gemeinsam wurde zuvor das Flugzeug gebaut, die Übung geplant, alles für einen reibungslosen Ablauf der Übung hergerichtet sowie die Bewirtung im Goldberghaus sichergestellt.

Großübung der VG Jugendfeuerwehren

 

Dass es in den Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Rennerod garantiert nicht langweilig wird, hat die erste Gemeinschaftsübung aller Nachwuchsfeuerwehren am Schulzentrum in Rennerod gezeigt. Nach langer Vorbereitungszeit durch das Verbandsgemeindeführungsteam der Jugendfeuerwehren Karsten Schmidt, Moritz Ditthardt und Thomas Wüst war es am Samstag, den 10. August 2019 endlich soweit und die 13 Jugendfeuerwehren der VG Rennerod, das Jugendrotkreuz Höhn und der DRK Ortsverband Rennerod sammelten sich nachmittags hoch motiviert und mit vielen Fahrzeugen im Bereitstellungsraum an der Realschule Plus Rennerod ein.

Zahlreiche interessierte Zuschauer, darunter u. a. Verbandsgemeindebürgermeister Gerrit Müller, Wehrleiter Heinz-Werner Schütz und Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Krekel kamen zum Übungsort um sich ein Bild von dem Vorgehen der Nachwuchsbrandschützer zu machen. Gegen 16:00 Uhr alarmierte Rolf Kass von der Freiwilligen Feuerwehr Rennerod aus dem Einsatzleitwagen die verschiedenen Hilfsorganisationen und teilte ihnen die einzelnen abzuarbeitenden Aufgaben mit. Zu bewältigen galt das Löschen zweier in Vollbrand stehenden Klassenzimmer, das Aufbauen einer stabilen Wasserversorgung, das Retten und Suchen von vermissten Schülern sowie die Versorgung der verletzten Personen.

Damit die Übung unter möglichst realen Bedingungen stattfindet, hatten die Betreuer vom Deutschen Roten Kreuz die Verletztendarsteller wirklichkeitsnah geschminkt. Unter speziell für die Jugendfeuerwehr umgebauten Atemschutzgeräten, begaben sich während dem Übungsverlauf zwei Trupps in den Innenangriff und retteten mehrere Schüler gekonnt aus den stark verrauchten Räumen und übergaben diese dem Jugendrotkreuz zur weiteren rettungsdienstlichen Behandlung. Bei dem Brand sind außerdem zwei Personen aus dem Fenster auf ein höher gelegenen Teil des Schulhofes gesprungen und wurden dort von den Jugendlichen mittels Leitern und Spineboard gerettet.

Weiterhin wurde ein Übergreifen des Feuers auf andere Gebäudeteile durch den Aufbau einer sogenannten Riegelstellung vermieden. Der Brand konnte durch die Jugendlichen schnell gelöscht und das Schulgebäude anschließend durch den Einsatz von Hochleistungslüftern rauchfrei geschaffen werden.

 

"Die Jugendlichen haben die heutige Gemeinschaftsübung sehr gut und zu unserer vollsten Zufriedenheit bewältigt. Hier hat man heute wieder einmal gesehen, auf welch hohem Niveau die Ausbildung der Nachwuchsbrandschützer innerhalb der einzelnen Ortswehren in der Verbandsgemeinde Rennerod betrieben wird. Die Zusammenarbeit unter den Jugendfeuerwehren, dem Jugendrotkreuz Höhn und dem DRK Ortsverband Rennerod hat vorbildlich funktioniert. Wir sind stolz auf unseren Nachwuchs!", schwärmt Karsten Schmidt, Sprecher der Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Rennerod.

Nach dem alle Rettungsmittel wieder auf den Fahrzeugen verlastet wurden ging es in den wohlverdienten gemütlichen Teil der Übung über. Am Schulhof gab es nach der Übungsnachbesprechung für sämtliche Teilnehmer kühle Getränke und einen Imbiss.

 

Wir möchten uns bei allen Jugendlichen, den Verantwortlichen der Verbandsgemeinde Rennerod, sämtlichen Betreuern und Helfern bedanken, ohne die solch eine große Übung niemals hätte stattfinden können. Dies wird mit Sicherheit nicht die letzte Gemeinschaftsübung gewesen sein!

Besuch aus Lübeck

 

Das Schützenfest Oberrod ging am Montag, den 10.06.2019 mit dem traditionellen Schützenzug zu Ende. Zu allererst möchten wir Janik zum Schützenkönig und Sophie zur Jungschützenkönigin gratulieren.

 

Wie in jedem Jahr haben wir für einen reibungslosen und sicheren Ablauf des Zuges gesorgt. In diesem Jahr haben wir Unterstützung von drei Freunden und Feuerwehrmännern aus der Hansestadt Lübeck Feuerwehr Dummersdorf bekommen. Uns freut es sehr mit euch dieses Wochenende verbracht zu haben und vielen Dank für eure Hilfe! Ihr seid jederzeit bei uns willkommen!

Ortsgemeinde Oberrod in Sachen Umwelt aktiv!

 

An dem Tag der sauberen Landschaft 2019 des Westerwaldkreises hat sich die Ortsgemeinde Oberrod wieder beteiligt. Auch wir als Freiwillige Feuerwehr und Jugendfeuerwehr haben in diesem Jahr wieder aktiv mitgemacht. So trafen sich am Samstag, den 06.04.2019 Aktive der Einsatzabteilung und viele Kinder der Jugendfeuerwehr um 9:00 Uhr am Feuerwehrgerätehaus, um dann gemeinsam, mit weiteren Bürgerinnen und Bürgern, die Landschaft in der Gemarkung Oberrod von weggeworfenen Müll und Dreck zu befreien. 

Nach einer kurzen Ansprache durch Ortsbürgermeister Klaus Laube am Dorfplatz, machten sich sehr viele freiwillige Helfer mit sechs Traktoren und zwei Feuerwehrfahrzeugen an die Arbeit und säuberten die Feldwege, Kreisstraßen und Parkplätze. Wir als Freiwillige Feuerwehr und Jugendfeuerwehr haben entlang der Kreisstraßen Richtung Westernohe und Mademühlen wieder sehr viel Müll gesammelt.

Der Tag der sauberen Landschaft 2019 war in der Ortsgemeinde Oberrod für alle Helfer erschreckend erfolgreich. Es ist unverständlich, dass es immer noch Bürger gibt, die ihren Müll in der Natur loswerden.

 

Bitte schützen Sie nachhaltig die Umwelt und werfen Sie Ihren Müll in die dafür aufgestellten Mülleimer und nicht aus dem Auto und in die Wälder!

Um 12:00 Uhr hat man die erfolgreiche Säuberung der Gemarkung Oberrod mit einem kleinen Imbiss und Getränken im Feuerwehrgerätehaus Oberrod beendet.

 

Die Feuerwehr Oberrod und Ortsgemeinde Oberrod dankt allen Helferinnen und Helfern, insbesondere den vielen anwesenden Kindern, für ihren geleisteten Einsatz für die Umwelt!

Jahreshauptversammlung 2019

Joshua Espanion ist neuer zweiter Vorsitzender

 

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 23.02.2019 im Goldberghaus Oberrod stand als Punkt 10 die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung. In der sehr gut besuchten Versammlung wurde Joshua Espanion zum neuen zweiten Vorsitzenden des Förververeins der Freiwilligen Feuerwehr Oberrod gewählt. Der restliche Vorstand wurde in allen Position wiedergewählt.

 

Wir danken unserem bisherigen zweiten Vorsitzenden Volker Lamboy für seine langjährigen vorbildlichen Tätigkeiten im Vorstand des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Oberrod!

 

Damit setzt sich der Vorstand des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Oberrod wie folgt zusammen:

 

1.Vorsitzender

Thomas Wüst

2. Vorsitzender

Joshua Espanion

 

1. Kassiererin

Tamara Lenhart-Haas

2. Kassierer

Steven Klawitter

 

1. Schriftführer

Rainer Weismüller

2. Schriftführer

Hendrik Jung

 

Wehrführer

Stefan Müller

stv. Wehrführer

Claudio Weismüller

 

Jugendwart

Thomas Wüst

stv. Jugendwart

Marvin Jung

 

Kassenprüfer

Dirk Eisenmenger

Tatjana Weismüller

 

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zeit im Vorstand des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Oberrod!

Aktuelles 2018

 

Das Aktuelle aus dem Jahre 2018 finden Sie in unserer Bürgerecke im Archiv oder durch einen Klick auf Aktuelles 2018

Aktuelles

Hier finden Sie uns

Gemeinde Oberrod

Brunnenstr. 2

56479 Oberrod

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 +49 2664 90934

 

oder nutzen Sie unser Kontaktfomular.

 

Sprechzeiten

Jeden Montag

19:00 bis 20:00

oder nach Absprache

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Oberrod